Foil

Category
sport
About This Project

Dank der speziellen Bauweise der Foil-Bretter können die Wettbewerbe in diese Disziplin schon bei leichtem Wind gestartet werden.

Die hohen Geschwindigkeiten werden beim Foil-Kitesurfen dadurch erreicht, dass eine flügelartige Verlängerung unter dem Board das Brett schon bei geringem Tempo aus dem Wasser hebt. Die Rider „fliegen“ dann ausschließlich auf diesem Flügel und erreichen wegen des geringen Wasserwiderstandes Geschwindigkeiten von bis zu 70 km/h. Aus deutscher Sicht besonders spannend werden die Rennen, der Formel 1 des Kitesports. Aufgrund der früheren Leistungen von Race-Spezialist Florian Gruber.  Nach dem fünften Rang im vergangenen Jahr will der Garmischer Speed-Spezialist in diesem Jahr sicher an seine früheren Erfolge anknüpfen. Gleichzeitig ist er Rekordhalter bei der schnellsten Umrundung Fehmarns mit einem Kite.

Wir freuen uns jetzt schon, die besten Kitesurfer der Welt im Foil gegeneinander antreten zu sehen!

.